Herzlich willkommen in unserer Praxis!

Polyneuropathie

Die Polyneuropathie (PNP) ist eine für viele unbekannte, dennoch sehr häufige Nervenerkrankung. Wie der Name schon sagt sind viele (Poly) Nerven geschädigt (Neuropathie). Fast immer beginnt die Polyneuropathie in den Füßen und macht sich dort als eine Gefühlsstörung i.S. von Pelzigkeit, Kältegefühlen oder Taubheitsgefühlen vor allen an den Zehen und Zehenballen bemerkbar. Es können allerdings neben diesen so genannten sensiblen Ausfallsymptomen auch sensible Reizsymptome wie Jucken, Brennen, Kribbeln, Ameisenlaufen, Hitzegefühl aber auch Muskelkrämpfe auftreten.

Die häufigste Ursache für die Polyneuropathie stellt eine Schädigung der Nerven durch eine bisher noch nicht erkannte oder unterschwellig vorhandene Zuckererkrankung (Diabetes mellitus) dar. Aber auch übermäßiger Alkoholkonsum kann zu einer Polyneuropathie führen. Neben diesen zwei häufigsten Ursachen gibt es eine Vielzahl weiterer, seltener Ursachen.

Als Therapie können Medikamente eingesetzt werden, die die geschädigten Nerven in ihrer elektrischen Überaktivität eingrenzen und somit zu einer Linderung der Beschwerden führen.

Die Diagnose einer Polyneuropathie stellen wir durch eine gründliche körperliche Untersuchung sowie eine technische Untersuchung der Nerven. Wir bewerten natürlich die Krankheitsvorgeschichte und veranlassen zur Klärung der Ursache weiterführende Laboruntersuchungen.